Orangeschimmel - cocker-colours

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Orangeschimmel

Mehrfarbig

 

Entzückender Orangeschimmel-Welpe aus dem Zwinger "Young Spirits". Fotos: Bianka Titus-Langer


Orangeschimmel ist bei den Bunten eine gängige Farbe. Besonders schön sind die dunklen Augen und der schwarze Nasenspiegel im Kontrast zu der hellen Fellfarbe.
In der Zuchtpraxis tritt Orangeschimmel gegenüber Blauschimmel zurück. Ich schreibe hier bewusst nicht von "dominant" und "rezessiv" - diese Begriffe werden nur dann verwendet, wenn zwei Farbgene auf demselben Locus, will heißen Genort, sitzen.

Hinsichtlich der Farbvererbung verhält sich Orangeschimmel analog zu Rot bei den Einfarbigen.
Das heißt, wenn zwei Blauschimmel miteinander gepaart werden, müssen beide das Gen für Orangeschimmel besitzen, damit Welpen in dieser Farbe fallen können.
Aus einer Verpaarung mit zwei Orangeschimmeln können niemals blauschimmel- oder braunschimmel-farbene Welpen fallen. Braunfaktorierte Orangeschimmel hätten wie braunfaktorierte Rote braune Fußballen, hellere Augen und einen braunen Nasenspiegel.

Nachfolgend wunderschöne Bilder des Orangeschimmel-Rüden "Haradwater Mr. Bojangles" aus dem
Zwinger "Lucy's ... vom Zwergenland". Herzlichen Dank an die Fotografin Claudia Bruhn für die wunderschönen Bilder!











 







 


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü